Heimaturlaub

Urlaub ist für die meisten Menschen die schönste Zeit des Jahres, der entsprechend entgegen gefiebert wird. Auslandsreisen stehen hoch im Kurs, die Gründe dafür sind verschieden. Der größte Teil bevorzugt Pauschalreisen, bei denen sich vor Ort um nichts mehr gekümmert werden muss. Gerade von Familien mit Kindern sind daher die Cluburlaube in der Türkei, Tunesien oder Spanien besonders begehrt. Wer viel arbeitet und im Alltag extrem eingebunden ist, für den ist es dann auch einfach sehr entspannend, sich mal um nichts kümmern müssen. Außerdem gibt es in diesen Ländern sozusagen eine Sommergarantie, die in heimischen Gefilden so nicht gegeben ist.

Aber auch Partyreisen für junge Menschen sind meistens rundum Sorglospakete. Anspruchsvollere Zeitgenossen buchen gerne Rundreisen durch ferne Länder und Kulturen, dann aber auch oft mit einem hohen individuellen Anteil. Für die Tour mit dem Wohnmobil durch Australien oder Kanada muss dann aber auch entsprechend mehr hingeblättert werden, als für zwei Wochen Mallorca. Oft entdecken Menschen, die jahrelang überwiegend im Ausland geurlaubt haben, mit der Zeit aber doch die Reize der Urlaubsziele im eigenen Land.

Bei einem Urlaub im Harz ist man zudem auch nicht so wetterabhängig wie an der Küste, wenn man nicht gerade in einem sehr milden Winter im Harz Ski fahren will. Wandern kann man im Harz immer und es gibt für jede Alters- und Zielgruppe das passende Angebot für einen Urlaub im Harz. Vor allem Naturfreunde kommen im Nationalpark Hochharz auf ihre Kosten. Völlig unbehelligt von Menschen konnten sich in den letzten Jahren Populationen ehemals aus dem Harz ausgerotteter Tierarten wieder entwickeln. So ist denn auch der Luchs zum Symbol für den Nationalpark geworden.



Mobil im Urlaub mit einem Mietwagen

Während der Urlaubszeit macht es am meisten Spaß, wenn man möglichst Mobil ist, um sich all die Sehenswürdigkeiten ansehen zu können, die das Reiseziel zu bieten hat. Selbst die Urlaubsform spielt dabei gar keine Rolle, denn auch bei einem entspannenden Wellness Wochenende oder einem Golfurlaub kann es nicht schaden, mobil und damit spontan zu sein. Wie erreicht man diese Mobilität während des Urlaubs? Ob Mietwagen in Gran Canaria, Mietwagen in Spanien allgemein oder ein Mietwagen in USA, überall gibt es passende Angebote, um die Mobilität während der Urlaubszeit zu gewährleisten.

Dem Internet sei Dank, lassen sich heute alle möglichen Dinge mühelos über Suchmaschinen finden und anschließend auch buchen bzw. nutze. Dasselbe gilt auch für fahrbare Untersätze am Urlaubsort. Während der Golfurlaub meist länger dauert, ist das Wellness Wochenende schneller vorbei, als man schauen kann. Deshalb bietet es sich an, unterschiedliche Angebote zu durchforsten, um die besten Fahrzeuge für den jeweiligen Bedarf zu finden. Offenbar wissen viele Menschen allerdings noch nicht, wie man die Suchmaschinen richtig für die jeweils eigenen Zwecke nutzt, deshalb sollte der Umgang mit den Suchmaschinen hier in kurzer Form Verwendung finden.

Wenn klar ist, wohin die Reise gehen soll, geht man nach Möglichkeit auf eine der ganz großen Suchmaschinen und gibt dort, je nach Bedarf, folgende Suchbegriffe ein: Wellness Wochenende, Golfurlaub, Mietwagen Gran Canaria, Mietwagen Spanien oder auch Mietwagen USA. Offensichtlich ist, dass sich die Suchbegriffe Mietwagen Spanien, Mietwagen Gran Canaria und Mietwagen USA vor allem um die Beschaffung des fahrbaren Untersatzes am Urlaubsort drehen, während die Suchbegriffe Wellness Wochenende und Golfurlaub eher darauf abzielen, den richtigen Ort bzw. das richtige Hotel zu finden.



Raus aus dem Alltag

In der heutigen Zeit, ist es nichts besonderes, das bei vielen Menschen der Alltag aus Streß und Hektik besteht. Wenn man zu dieser Gruppe gehört, dann sollte man sich den begrenzten Urlaub, der einem nur zur Entspannung bleibt, besonders schön gestaltet. Wenn man die nötigen finanziellen Mittel hat, dann sollte man die Chance nutzen, und sich ein Reiseziel ganz weit weg vom Alltag suchen. So gelingt es einem am besten, endlich mal abzuschalten, und die Seele baumeln zu lassen. Wenn man sich nicht sicher ist, wohin die Reise gehen soll, dann empfiehlt sich eine ausführliche Beratung in einem der zahlreichen Reisebüros, welche es in jeder Stadt gibt. Entscheidet man sich beispielsweise für einen Angeles City Strandurlaub, dann kann man nichts falsch machen. Es gibt vor Ort die verschiedensten Angeles City Hotels, wo garantiert für jeden Geschmack das Passende geboten wird. Es spielt auch überhaupt keine Rolle, ob man als Single, oder Großfamilie anreist, hier wird jeder zu seiner vollsten Zufriedenheit glücklich gemacht. Das einzige, was man vorher machen könnte ist, sich in einem Angeles City Reiseführer über die Einzelnen Angebote zu informieren. So sucht man sich das richtige Haus aus, wo auch alle Vorlieben berücksichtigt werden, sei es eine ruhige Lage, oder der Fitneßraum. Selbstverständlich gibt es noch zahlreiche, andere wunderschöne Reiseziele weltweit, für die man sich entscheiden kann. Das bestimmt jeder für sich selbst, wie und wo man seine Ferienzeit verbringt. Hauptsache der Urlaub hilft einem, für diese Zeit den stressigen Alltag aus dem Kopf zu bekommen, und einfach mal entspannen zu können, denn jeder braucht mal eine Auszeit.



Eine tolle Unterkunft hebt die Ferienfreude

Es gibt viele Regionen in Deutschland, die einen Besuch wert sind oder gar Grund genug liefern, sich dort für eine gewisse Zeit niederzulassen, um einen schönen Urlaub zu verleben. Damit man sich nicht auf ein Hotel verlassen muss, kann man sich an beinahe jedem Ort eine Ferienwohnung in Deutschland anmieten, um zeitlich flexibel und ungebunden zu sein. Eine Ferienwohnung in Deutschland macht auch in Punkto Kosten deutlich mehr Sinn als ein Hotelaufenthalt für den gleichen Zeitraum. Während eine Ferienwohnung, je nach Region, im Durchschnitt nicht mehr als 70 Euro pro Tag kostet, kann ein Hotel, welches mit dem gleichen Komfort ausgestattet ist, ganz leicht das Doppelte und sogar mehr kosten.

Wenn man sich eine Ferienwohnung in Deutschland sucht und anmietet, kann man sich also eine beträchtliche Summe Geld sparen, die man für andere, schönere Dinge im Urlaub ausgeben kann. Von einem durchschnittlichen Urlaub ausgehend, welcher über 14 Tage geht, kann man sich im besten Fall bis zu 1000 Euro sparen. Mit einem solchen Betrag lässt sich viel unternehmen, was sonst allein für die Unterkunft draufgehen würde. Allein schon rechnerisch macht es deshalb nicht viel Sinn, sich auf ein Hotel zu versteifen. Mit einer Ferienwohnung lässt sich so spielend ein Urlaub mit der ganzen Familie finanzieren.

Die Familie wird dankbar sein, wenn der größte Teil des Urlaubsbudgets nicht für die Unterbringung sondern für Unternehmungen verwendet wird. So hat ein Urlaub gleich sehr viel größeren Wert, weil man finanziell deutlich flexibler ist. Deshalb sind Hotels nicht schlecht, aber allein bei Betrachtung der Kosten und dem möglichen Mehrwert eines Urlaubs in Verbindung mit einer Ferienwohnung sollte man diese Option dringend in Betracht ziehen, um das maximal mögliche an Erlebnissen und Erholung aus dem Urlaub herauszuholen.



Riverside at Night – die Elbe bebt

Magdeburg macht sich. Während die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts vor einigen Jahren vor allem wegen ihrer Tristesse bekannt war, kann sie mittlerweile mit neuen Bauten und außergewöhnlichen Veranstaltungen auf sich aufmerksam machen.
Eine davon ist „Riverside at Night“, die einmal pro Jahr stattfindet. Bei dem Fest zieht sich ein Partyband entlang der Elbe. Den gesamten Abend werden die Besucher zum ausgelassenem Tanzen, Feiern und fröhlichem Beisammensein eingeladen. Dabei sein kann jeder, der Eintritt ist kostenlos. Busse und Schiffshuttles sorgen dafür, dass die Gäste problemlos von einem Veranstaltungsort zum nächsten gelangen.
Angefangen hat alles mit drei teilnehmenden Kneipen, vergangenes Jahr waren bereits acht Locations dabei. Am Start waren die Strandbar, der Montego Beach, die Württemberg, das Butler´s, das Le Frog, das L-BE, das Elbelandhaus und der Mückenwirt.
Die Veränderungen in Magdeburg werden bei einem Spaziergang entlang des Elbufers an diesem Abend besonders deutlich. Zu sehen sind die neue Sternbrücke, der Wissenschaftshafen, aber auch geplante Bauvorhaben. Vor allem aber die umfangreiche Gastronomieszene ist ein Zeichen für das Aufblühen der Stadt.
„Riverside at Night“ hat sich zum Ziel gesetzt, die unterschiedlicher Geschmäcker und Vorlieben zu bedienen. Kein Wunder also, dass es in den einzelnen Locations ganz verschiedene Angebote gibt. Während man sich im L-BE Jazz-, Pop- und Rockeinlagen hingeben kann, ist am Montego-Beach Clubbing angesagt. Auch die Modebegeisterten kommen auf ihre Kosten, denn Interessenten können dem Pre-Casting für die Fashion-Show Modavision beiwohnen. An der Strandbar gibt es Rumba, Flamenco und Funk, im Butler´s dominieren Töne der 80er Jahre, im Mückenwirt gibt es Country und Rock’n’Roll.



Die Frauenkirche – ein Symbol der Versöhnung

Wer Urlaub in Dresden macht, kommt um einen Besuch der Frauenkirche kaum herum. Die Kirche zählt neben Semperoper und Zwinger zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt. Und das zu Recht. Das Bauwerk spiegelt nicht nur eine lange Geschichte des Aufbaus und der Zerstörung, sondern ist gleichzeitig auch ein Symbol der Versöhnung.
Die Frauenkirche hieß ursprünglich Kirche Unserer Lieben Frauen und ging namentlich auf die Heilige Maria zurück. Die evangelisch-lutherische Kirche wurde zwischen 1726 und 1743 gebaut und ist somit ein Zeugnis des Barocks. Der prachtvolle Sakralbau und die große Kirchenkuppel versetzen Besucher noch heute in eine längst vergangene Zeit zurück.
Im Zweiten Weltkrieg wurde die Frauenkirche während eines Luftangriffs auf Dresden schwer beschädigt und stürzte am 15. Februar 1945 ausgebrannt zusammen. Die Ruine blieb viele Jahre erhalten. In der DDR diente sie als Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung. Erst 1994 begann der Wiederaufbau, der 2005 abgeschlossen werden konnte. Seitdem steht die Frauenkirche für Versöhnung. Der Wiederaufbau kostete etwa 180 Millionen Euro. 115 Millionen Euro wurden durch Spenden aus aller Welt aufgebracht. Das restliche Geld stellte die Stadt Dresden, Sachsen sowie der Bund zur Verfügung.
Seit der Wiedereröffnung finden sonntags Gottesdienste statt, an Werktagen gibt es Mittags- und Abendandachten mit Orgelmusik. Außerdem finden Sonntagsmusiken, Orgelkonzerte und geistliche Konzerte statt, Trauungen und Taufen sind in der Frauenkirche möglich. Seit der Eröffnung waren mehr als 2,5 Millionen Besucher in der Frauenkirche. Zeitweise führte das die Kapazität des Gebäudes an ihre Grenzen, vor den Eingangstüren bildeten sich regelmäßig Schlangen, die mehrere Hundert Meter lang waren.



Newer Entries »